Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Ankauf von Artikeln über www.tonergeld.de (Stand: Oktober 2011).


§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Bepro GmbH und dem Verkäufer (im Folgenden "Anbieter" genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Verkäufers erkennen wir grundsätzlich nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich Ihrer Geltung zugestimmt. Der Verkäufer muss volljährig und voll geschäftsfähig sein.



§ 2 Zusendung

Sendungen an die Bepro GmbH gehen grundsätzlich auf Kosten und auf Risiko des Anbieters (Bringschuld des Anbieters). Dies gilt auch, wenn die Bepro GmbH die Versandkosten übernimmt und/oder den Transport für die Sendungen beauftragt. Der Anbieter muss der Sendung seine Personalien und eine Bestätigung beilegen, dass die Ware sein Eigentum ist, er darüber verfügungsberechtigt ist, die Ware weder verpfändet ist noch aus einer strafbaren Handlung stammt und nicht im Sinne des BGB eine abhanden gekommene Sache ist. Ein entsprechendes Begleitformular wird auf der Homepage www.tonergeld.de zum Herunterladen bereitgestellt.



§ 3 Preisangebot

Das Preisangebot erfolgt durch die Bepro GmbH über die Internetplattform www.tonergeld.de. Empfangene Sendungen werden von uns nach bestem Wissen und Gewissen bewertet. Dazu wird die Ware auf Echtheit überprüft und der Zustand festgestellt. Stimmen diese Werte mit dem von uns über www.tonergeld.de abgegebenen Preisangebot überein, bestätigen wir den ordnungsgemäßen Eingang der Ware per Email. Mit dieser Bestätigung wird das Geschäft rechtsverbindlich. Entspricht die gelieferte Ware dem Preisangebot, behält sich die Bepro GmbH das Recht vor, die Ware auf eigene Gefahr und Kosten zurückzusenden und übernimmt die Hinsendekosten des Anbieters. Bei Abweichungen wird die Bepro GmbH dem Anbieter ein neues Preisangebot auf Grundlage der eingesandten Ware per Email oder Telefon unterbreiten.



§ 4 Mängel

Eventuelle Transportschäden der uns zugesandten Gegenstände werden dem Anbieter unverzüglich nach Kenntnisnahme mitgeteilt, sodass eine entsprechende Schadensmeldung seitens des Anbieters beim Versandunternehmen durchgeführt werden kann. Der Anbieter hat dafür Sorge zu tragen, dass die beanstandete Sendung vom Versandunternehmen unverzüglich in unseren Räumen begutachtet bzw. für eine entsprechende Begutachtung abgeholt wird und dann an den Anbieter zurückgegeben wird. Anfallende Kosten hierfür hat der Anbieter zu tragen.

Sollte der Anbieter weniger als auf dem Begleitschein angegeben bzw. vom Begleitschein abweichende Gegenstände übersandt haben, wird ihm dies durch uns mitgeteilt.



§ 5 Ankauf und Kaufpreiszahlung

Der Ankauf der vom Anbieter an uns übersandten Ware kommt durch mündliche, schriftliche, gefaxte oder gemailte Bestätigung der Bepro GmbH zustande, dass die Ware dem über www.tonergeld.de abgegebenen Angebot entspricht und der Kaufpreis zur Zahlung freigegeben wurde.

Der Kaufpreis wird nach Zustandekommen des Vertrages an den Anbieter ausbezahlt. Die Zahlung erfolgt bargeldlos auf das vom Anbieter genannte Konto oder per PayPal. Bei Zahlungen per PayPal fallen für den Anbieter Gebühren an; diese sind unter www.paypal.de einzusehen und werden nicht von der Bepro GmbH getragen. Dem Anbieter steht es frei, bei Überweisung zwischen einer sofortigen Auszahlung unter Gewährung von 2% Skonto und einer Überweisung innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug zu wählen.

Ein Ankauf von Gegenständen von Unternehmern im Sinne des § 14 BGB muss uns gesondert angezeigt werden. Nach Angebotsannahme muss der Anbieter uns eine dem aktuellen Recht entsprechende Rechnung zusenden. Die Bezahlung der Rechnung wird dann unverzüglich nach Eingang durch uns vorgenommen.



§ 6 Rücksendung

Bei der Rücksendung der Ware an den Anbieter geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung auf den Anbieter über, sobald wir die Gegenstände an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Institution übergeben haben.

Nach Erhalt der Rücksendung ist der Anbieter verpflichtet, die Sendung unverzüglich auf Vollständigkeit und auf Beschädigung der Verpackung und der Ware zu überprüfen. Beanstandungen sind unverzüglich an die Bepro GmbH schriftlich anzuzeigen.



§ 7 Rücksendekosten / Kosten für das DHL-Label

Wird der Wareneingang von unseren Mitarbeitern geprüft und die eingetroffene Ware entspricht nicht dem vorab vereinbarten Zustand und/oder Menge, wird dem Verkäufer ein neues Angebot für die abweichende Ware von Tonergeld vorgeschlagen. Wird das neue Angebot vom Verkäufer abgelehnt bzw. nicht akzeptiert, so trägt der Verkäufer die Transportkosten für den Rückversand der Ware. Tonergeld bietet dem Verkäufer alternativ für den Rückversand die Möglichkeit, ein Versandlabel zu schicken. Dabei wird die Wahl des Versandlabels dem Verkäufer überlassen.

Tonergeld stellt dem Verkäufer die Nutzung eines DHL-Labels für den Versand zur Verfügung, welches ausschließlich dazu dient, den Versand durch die automatische Generierung zu vereinfachen. Das Erstellen des DHL-Versandlabels ist im Kundenkonto möglich. Die Nutzung des Versandlabels ist nicht zwingend notwendig. Die Kosten für das DHL-Label trägt der Verkäufer, welche mit der Auszahlung in einer Höhe von 4,90 Euro berechnet und von der vereinbarten Vergütung einbehalten werden.



§ 8 Eigentumsübertragung

Das Eigentum der angekauften Gegenstände geht mit Zahlung des Kaufpreises auf die Bepro GmbH über.



§ 9 Haftung

Die Bepro GmbH haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese Einschränkung gilt nicht, soweit der Schaden aus einer Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit herrührt.



§ 10 Schlussbestimmungen / Salvatorische Klausel

Es gilt deutsches Recht.

Ist der Anbieter Vollkaufmann, ist als Gerichtsstand und Erfüllungsort Oberhausen vereinbart.

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen zwischen den Parteien im Zuge der Abwicklung des vorliegenden Geschäfts unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche zu vereinbaren, die dem ursprünglich Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt, ohne unwirksam zu sein.





Parse Time: 0.031s
Alle Preise inkl. MwSt.